PitchYou-Blog

hero-jobbies-7

Mobile Recruiting

Im Wandel der Zeit

In den letzten Jahren ist die Bedeutung von Mobile Recruiting immer mehr gestiegen. Der rapide Anstieg der Nutzung mobiler Endgeräte hat den Prozess des Recruitings entscheidend verändert. Die meisten Bewerbungen finden heutzutage bereits online statt.

Was ist Mobile Recruiting?

Beim Mobile Recruiting handelt es sich um eine moderne Methode des internetbasierten Rekrutierens, auch „E-Recruiting" genannt. Diese Form der Personalbeschaffung erfolgt nicht klassisch über Stellenanzeigen in Print- oder Onlinemedien, sondern ermöglicht die direkte Ansprache der Bewerber über mobile Endgeräte wie zum Beispiel Smartphones oder Tablets. Zu den Darstellungsformen zählen hier beispielsweise Apps, mobile Webseiten wie auch SMS-Newsletter. Nutzer haben so die Möglichkeit, Stellenanzeigen mobil zu finden und sich direkt über ihr jeweiliges Gerät zu bewerben. Potenzielle Bewerber können sich somit zeit- und ortsunabhängig über Jobangebote informieren. Es werden mehr Kandidaten erreicht und der Bewerbungsprozess vereinfacht sich für sie, da sich alles auf dem mobilen Endgerät abspielt. Damit die Kandidaten spontan von überall aus nach Jobangeboten suchen und sich bewerben können, müssen die Karriereseiten und das jeweilige Jobportal allerdings auch für mobile Endgeräte optimiert sein. 

Mobile Recruiting

Die Vorteile von Mobile Recruiting

Der offensichtlichste Vorteil vom Mobile Recruiting besteht darin, dass potenzielle neue Arbeitskräfte genau dort akquiriert werden, wo sie sich ständig aufhalten- online mit einem mobilen Endgerät. Doch mit dem Einsatz von Mobile Recruiting gehen noch zahlreiche weitere Vorteile einher, von denen Betriebe insbesondere in Zeiten des Fachkräftemangels profitieren können.

  • Frühe Reaktion: Die Unternehmen haben die Möglichkeit, schneller auf alle Eventualitäten zu reagieren. Wenn zum Beispiel zu wenig oder nicht die richtigen Bewerbungen eingehen, kann man entsprechend reagieren und innerhalb kürzester Zeit die Stellenanzeige umformulieren. Außerdem sind auch die Kommunikationswege zwischen Bewerber und Unternehmen kürzer bei eventuellen Fragen.

  • Die Zukunft vom Bewerbungsprozess: Wer jetzt schon auf Mobile Recruiting setzt, hat den Trend erkannt. Denn sicherlich ist die Bewerbung per Smartphone noch nicht überall optimiert und noch nicht alle Bewerber haben sich auf die neue Möglichkeit eingelassen. Früher oder später wird diese Art des Recruitings aber immer mehr in den Mittelpunkt gestellt werden. 

  • Schnell und einfach: Bei diesem simplen Bewerbungsprozess gibt es  deutliche Parallelen zur kommerziellen Internetnutzung. Auch beim Onlineshopping möchte der Nutzer am liebsten schnell und so einfach wie möglich einkaufen - möglichst nur mit einem Klick. Mobile Recruiting bietet die Möglichkeit, auf die sich ändernden Bedürfnisse der modernen, digitalen Gesellschaft einzugehen. Eine Chance, die Unternehmen nutzen sollten, um als moderner und attraktiver Arbeitgeber gesehen zu werden.

  • Kürzere und übersichtlichere Bewerbungen: Mobile Recruiting bedeutet zudem für die HR-Abteilungen weniger Arbeit. Durch den verkürzten Bewerbungsprozess sind die Bewerbungen kürzer und die Personal-Abteilungen müssen nicht mehr Unmengen an Bewerbungen abarbeiten. Über die digitalen Kanäle können alle relevanten Informationen eingeholt und oft sofern gewünscht durch Matching Algorithmen vorgefiltert werden.

  • Mehr Bewerbungen: Dadurch, dass es kaum Hürden gibt die Bewerbung abzusenden, können Unternehmen mit deutlich mehr Bewerbungen rechnen, als auf dem herkömmlichen Weg. Daraufhin ergibt sich auch ein größerer Pool mit möglichen Kandidaten. Mobile Recruiting zeigt darüber hinaus den Bewerbern, dass das Unternehmen fortschrittlich ist - das kommt bei Bewerbern gut an.

  • Employer Branding. Die Möglichkeit zur mobilen Bewerbung steigert die Attraktivität des Unternehmens, da es modern, kompetent und professionell wirkt. Durch den mobilen Bewerbungsprozess kann eine positive „Mobile Candidate Experience“ vermittelt werden und möglicherweise auch von positiven Arbeitgeberbewertungen in diversen Portalen profitiert werden.

 

Umsetzung von Mobile Recruiting

Für die Anwendung von Mobile Recruiting braucht man nicht zwingend eine eigene Software oder individuelle QR-Scan-Lösungen. Es reichen schon Verbesserungen der Website und Optimierungen der Ansicht für die mobilen Endgeräte. Dies wirkt sich bereits positiv auf die Candidate Experience beim Bewerben aus. 

Bei speziellen Bewerberseiten ist wichtig, dass die Kandidaten nicht erst nach Inhalten suchen müssen, sondern direkt auf den relevanten Content zugreifen können. 

Hilfreich ist zudem, wenn Sharing-Möglichkeiten kreiert werden. Es ist nützlich, wenn Stellenanzeigen einfach als E-Mail oder WhatsApp Nachricht verschickt werden können. Dass Mobile-Recruiting-Maßnahmen äußerst relevant sind, bekräftigt auch die „Studie Mobile Recruiting 2017“, die von der Hochschule RheinMain und dem Onlineportal meinestadt.de erfasst wurde. Nach der Befragung von mehr als 1000 Fachkräften stellte sich heraus, dass mehr als 46,6 % schon einmal eine Bewerbung abgebrochen haben, weil sich der Bewerbungsprozess auf dem mobilen Endgerät als mangelhaft dargestellt hat. Angesichts des Bewerbermangels in einigen Branchen ist dies eine katastrophale Bilanz.

Die konkrete Umsetzung der mobilen Rekrutierung muss gar nicht zwingend durch spezifische Apps geschehen, sondern kann auch auf Basis bewährter Online-Stellenbörsen erfolgen. Diese haben ohnehin eine hohe zusammenhängende Reichweite und bieten Stellenanzeigen an, die für die mobile Ansicht optimiert sind. Durch eine spezifische Keyword-Strategie steigt die Kandidatenreichweite also enorm. Ein Absprung in bereits bekannte und beliebte Anwendungen, wie beispielsweise dem Messenger Dienst WhatsApp, kann zur Durchführung der Bewerbung genutzt werden und rundet schließlich den Prozess der mobilen Rekrutierung ab.

 

Ziele des Mobile Recruitings

Mobile Recruiting soll Bewerbern die Möglichkeit geben, sich per mobilem Endgerät zu bewerben und online auf ihrem Smartphone oder Tablet nach Stellen zu suchen. Die Bewerbung vom mobilen Endgerät aus macht es möglich, dass sowohl die Stellensuche, als auch die Bewerbung zeit- und ortsunabhängig stattfinden können. Potenzielle Kandidaten sind dadurch auf der Suche nach einer passenden Arbeitsstelle flexibler. Ist die Kontaktaufnahme mit dem Arbeitgeber unkompliziert und eine schnelle mobile Bewerbung möglich, kann sich das positiv auf die "Candidate Experience“ auswirken. Die „Candidate Experience“ bezeichnet die Erfahrung des Bewerbers mit dem Bewerbungsprozess. 

Eine positive "Mobile Candidate Experience“ lässt sich nur generieren, wenn die mobile Bewerbung funktioniert und nicht zu komplex gestaltet ist. Zugriffs- und Darstellungsprobleme oder lange Ladezeiten können die Bewerbung und Stellensuche per mobilem Endgerät verkomplizieren. 

 

Fazit

Fast jeder Mensch nutzt heutzutage ein Smartphone oder ein anderes mobiles Endgerät. Unternehmen, die auf Mobile Recruiting setzen und damit den Bewerbungsprozesses vereinfachen, sowie die damit zusammenhängende Akquirierung von neuem Personal, verschaffen sich Wettbewerbsvorteile gegenüber Konkurrenten.

Die Universität Bamberg hat sich im Rahmen ihrer Studie "Recruiting Trends 2016", in Auftrag gegeben von Monster, ausführlich mit dem Thema Mobile Recruiting auseinander gesetzt.
Hierbei wurden die Top 1.000 Unternehmen in Deutschland befragt und diese Ergebnisse mit den Einschätzungen von 4.800 Stellensuchenden und Karriereinteressierten verglichen.
Hieraus geht hervor, dass Mobile Recruiting immer wichtiger wird. 61,2 % der Top 1.000 Unternehmen haben angegeben, dass sie der Nutzung von mobile Recruiting gegenüber aufgeschlossen sind. Weiter sind 73,1 % der Meinung, dass die zunehmende Nutzung von mobilen Endgeräten einen großen Einfluss auf den Rekrutierungsprozess hat. Zu dieser Einschätzung passt die Aussage der Bewerber, dass sie überwiegend ein Smartphone oder Tablet zur Suche nach Informationen über das Unternehmen nutzen. Anhand dieser Ergebnisse wird ersichtlich, wie wichtig es ist den gesamten Bewerbungsprozess auch für mobile Endgeräte zu optimieren. Mobile Recruiting deckt jeden Schritt des Recruitings ab- von der ersten Recherche über die Kontaktaufnahme bis hin zum Vertragsabschluss. Der gesamte Prozess funktioniert einfacher, schneller und weniger komplizierter als bisher.

 

Mobile Recruiting 2